Eine Göttin in Pflanzengestalt

Beifuss

Nimm dir Zeit und lass die Bilder auf dich wirken. Was lösen sie in der aus? Was ruft der Beifuss in dir wach? Woran will er dich erinnern?

Wesens Portraits

Beifuss

Der Beifuss ist mehr als nur eine unscheinbare Pflanze am Wegesrand. In der spirituellen Welt wird er seit jeher als heilige Pflanze verehrt, die mit ihrem besonderen Zauber Körper und Seele heilen kann. Seine magische Wirkung wurde schon von den alten Kelten und Germanen genutzt, um schamanische Rituale zu vollziehen und in Verbindung mit der geistigen Welt zu treten.

Doch nicht nur in der spirituellen Welt hat der Beifuss eine besondere Bedeutung, auch in der Pflanzenheilkunde hat er einen festen Platz. Seine Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend, krampflösend und schmerzstillend, was ihn zu einem unverzichtbaren Heilmittel bei Magen-Darm-Beschwerden, Menstruationsbeschwerden oder auch bei Erkrankungen der Atemwege macht.

In der Mythologie wird der Beifuss oft mit der Göttin verbunden, die für Heilung und Weisheit steht. Sein starkes Aroma und seine Wirkung auf den Körper und Geist machen ihn zu einem unvergleichlichen Begleiter auf unserem spirituellen Weg.

 So ist der Beifuss nicht nur eine Pflanze, sondern ein wertvolles Geschenk der Natur, das uns auf körperlicher und geistiger Ebene heilen kann. Eine Begegnung mit dem Beifuss kann uns in eine Welt voller Magie und Spiritualität entführen und uns daran erinnern, dass wir alle Teil eines größeren Ganzen sind.

"Beifuss ist eine Pflanze der Schutz und Stärke, die uns hilft, uns vor äußeren Einflüssen zu schützen und unsere innere Kraft zu stärken."

[Susanne Fischer-Rizzi]